Wandere mit uns am 12. September!

Die Gletscher-Initiative ist zur Behandlung im Parlament. Nun müssen wir Flagge zeigen, um Druck auf Bundesbern auszuüben. Machst du mit?

Die Klimapolitik ist ins Stocken geraten. Wir wollen mit der Gletscher-Initiative zeigen, dass eine Mehrheit der Bevölkerung aber sehr wohl mehr Klimaschutz wünscht. Die Schweiz als Alpenland ist stark von den Klimaveränderungen betroffen. Die Zeit rennt – die Schweiz muss handeln! Diese Botschaft tragen wir am 12. September an unseren Gletscher-Initiative-Wanderungen in die ganze Schweiz. Bist du dabei und kommst mit uns und mit deiner Gletscher-Initiative-Fahne auf eine Wanderung?

Dr Aare naa

Teilen:
Aargau

Route: Von Aarau entlang der Aare bis Badi Auenstein und durch die Auen zurück

Treffpunkt: 12. September, Bushaltestelle Rathaus, Aarau, 14.00 Uhr

Thema: Wir erfahren von Thomas Baumann, Bauer auf der Galegge in Suhr, etwas zum Thema "Landwirtschaft und Klimawandel"

Info: Leichte Wanderung dem Fluss entlang, ca. 3.5 h. Organisiert von Linda Verbeeten und Peter Kuntner

Teilen:

Kärpfbrugg-Rundweg

Teilen:
Glarus

Eine malerische Rundwanderung im Freiberger Kärpf, dem ältesten Wildschutzgebiet Europas.

Route: Wir starten ab der Bergstation der Luftseilbahn Kies-Mettmen. Ein Shuttlebus fährt ab Schwanden Bhf bis zur Talstation der Luftseilbahn Kies-Mettmen. Die Anreise für den Individualverkehr ist nur bis Schwanden Bhf möglich (wegen einem Hangrutsch). Der Shuttlebus kostet 10.20 CHF (retour, voller Preis, GA ist gültig), die Luftseilbahn 15 CHF (retour) bzw. 7.50 CHF für Kinder und Jugendliche. Weitere Infos

Treffpunkt: Wir treffen uns am 12. September auf dem Shuttlebus Nr. B544 Richtung Kies (Niederental) um 09:02 ab Schwanden GL Bhf.

Programm: Input von Céline Pfister (Verein Klimaschutz Schweiz) zur Gletscher-Initiative

Infos: Die Wanderung dauert 2.5h über 7km und es sind 420 Höhenmeter Auf- und Abstieg zu bewältigen. Technik und Kondition: mittel

Teilen:

Stadtrundgang mit dem VCS zu fossilfreier Mobilität

Teilen:
Bern

Route: Stadtrundgang in Bern

Treffpunkt: 12. September, hinter der Heiliggeist-Kirche beim Bahnhof Bern, 14:00 Uhr

Thema: Input zum VCS-Masterplan für eine fossilfreie Mobilität

Infos: Dauer ca. 2 Stunden, leichte Wanderung

Teilen:

Wanderung auf den Chutzenturm

Teilen:
Bern

Route: Meikirch – Wahlendorf – Chutzeturm – Baggwil

Treffpunkt: 12. September, beim Postauto nach Meikirch am Bhf Bern, Abfahrt 13:33.

Programm: Inputs von Grossrat Bruno Vanoni und den Klimagrosseltern

Infos: Wanderzeit ca. 2 Stunden, 1 Stunde Pause beim Chutzenturm. Distanz 7 km, aufwärts 214 m abwärts 270m. Organisiert von den Klimagrosseltern

Teilen:

Zum schwindenden Eis des Wildstrubelgletschers: Wanderung mit Glaziologe Matthias Huss

Teilen:
Wallis

Route: Gemmipass - Lämmerenhütte - Wildstrubelgletscher - retour

Treffpunkt: 12. September, 10.15 Uhr vor der Bergstation Gemmipass (erreichbar per Seilbahn ab Leukerbad)

Thema: Während vor 100 Jahren noch der ganze Talkessel zwischen Wildstrubel und Gemmipass vom Gletscher-Eis eingenommen war, zieht sich dieses nun rasant zurück. Von der einst mächtigen Gletscherzunge nahe der Lämmerenhütte ist seit letztem Jahr nur noch ein Toteis-Rest übrig. Wir wandern vom Gemmipass durch eine eindrückliche Schwemmebene zur Lämmerenhütte und durch das ehemals vom Eis bedeckte Gelände zum Rand des Wildstrubelgletschers. Wenn es die Verhältnisse zulassen, machen wir einen Abstecher aufs Gletscher-Eis. Unterwegs sind verschiedene Stopps geplant, bei denen der Glaziologe Matthias Huss die Prozesse und Spuren des Gletscher-Schmelzens erklären wird.

Infos: Die reine Marschzeit beträgt 3-4 Stunden, 350 Höhenmeter Aufstieg. Wir bewegen uns meist auf markierten Bergwegen, am Schluss aber auch in weglosem Geröll-Gelände. Ausser wetterfester Kleidung und gutem Schuhwerk ist keine spezielle Ausrüstung erforderlich. (ÖV-Verbindungen zum Treffpunkt: Zürich ab 6.04; Bern ab: 7.45; Lausanne ab: 6.50). Organisiert von Matthias Huss

Teilen:

Rhein- und Alpenblick mit Inputs von Prof. Jürg Stöcklin

Teilen:
Basel-Stadt

Route: Wanderung von Riehen auf die Chrischona mit Aussicht auf das Alpenpanorama; danach Abstieg via Hornfelsen über die Kraftwerkinsel bis zur Breite (Dreilandwanderweg 67).

Treffpunkt: Tramhaltstelle Löracherstrasse, Riehen Dorf, um 10.30 Uhr

Thema: Inputs zur Klimaerwärmung von Prof. Jürg Stöcklin (https://duw.unibas.ch/de/stoecklin/)

Info: Einfache Wanderung von ca. 2,5 Stunden. Organisiert von Oliver Thommen

Teilen:

Wasser ist Lebenskraft

Teilen:
Schaffhausen

Route: Kraftwerk Schaffhausen – Feuerthalen

Treffpunkt: 12. September, 10.30 Uhr Kraftwerk Schaffhausen (beim Fussgängerübergang/Wehr)

Thema: Erläuterungen zu Wasser / Renaturierung des Rheins von Dr. Urs Capaul (Ökologe, Kantonsrat, ehem.Stadtökologe Schaffhausen)

Infos: Organisiert von den KlimaSeniorinnen Schweiz (Rita Schirmer-Braun, Vorstand, Schaffhausen). Der Spaziergang dauert ca. 2 Stunden

Teilen:

Rundwanderung um Andelfingen

Teilen:
Zürich

Route : Rundwanderung von Andelfingen, über Kleinandelfingen entlang des Thurwegs zurück nach Andelfingen
Treffpunkt: 12. September um 10:00 Uhr am Bahnhofplatz in Andelfingen.
Thema : Die negativen Folgen vom Klimawandel auf die Landwirtschaft und insbesondere auf Wein und Gemüseanbau. Die beiden «Landwirte» werden uns dazu Red und Antwort stehen.
Infos: 135 Minuten (leichte Wanderung). Wir werden nach ca. 60 Minuten eine Rast einlegen (Bio Tännlihof) und nach ca. 90 Minuten eine zweite Rast machen (Bio Weinbetrieb). Es gibt die Möglichkeit zu grillieren, bitte Verpflegung/Essen selber mitbringen. Für Getränke wird gesorgt. Anmeldung direkt via weinland@gruene-zh.ch.

Teilen:

Auswirkungen des Klimawandels in der Aletschregion

Teilen:
Wallis

Route: Moosfluh (Bergstation) - Aletschwald - Villa Cassel

Treffpunkt: 12. September, 13:00 Uhr Bergstation Moosfluh

Thema: Input zu Gletscher, Gletscherschmelze, weitere Auswirkungen des Klimawandels

Infos: ca. 3 Stunden Wanderzeit, mittelschwere Wanderung. Organisiert vom Pro Natura Zentrum Aletsch

Teilen:

Mont Vully Rundwanderung

Teilen:
Fribourg

Route: Mont Vully Rundwanderung von/nach Bhf. Sugiez bei Murten. 12 km, 350 hm aufwärts/abwärts, ca. 3.15 Std. Laufzeit.

Treffpunkt: 12. September, Bahnhof Sugiez, 10.00 Uhr

Thema: Blick über das 'gewässerkorrigierte' und heute landwirtschaftlich geprägte Seeland, wo über die 3. Juragewässerkorrektur gesprochen wird.

Info: 3.15 Stunden, technisch leicht, 350 Höhenmeter auf-/abwärts. Organisiert von Michael Clerc

Teilen:

POW x Gletscher-Initiative in Grindelwald

Teilen:
Bern

Route: Der Besuch der Bäregg ist ein lohnender und interessanter Tagesausflug, welcher durch ein Gebiet führt, wo die Auswirkungen des Gletscherrückgangs eindrücklich sichtbar sind. Das Berghaus Bäregg dient auch als Ausgangspunkt für die alpinen Sportklettereien am Hohturnen und für die Besteigung des Mättenbergs.

Treffpunkt: Bergstation Pfingstegg, Grindelwald am 12. September um 10:30 Uhr

Thema: Input zu POW und zur Gletscher-Initiative

Infos: Von der Bergstation erreichen Sie das Berghaus Bäregg zu Fuss in ca. 1.5h. (3h retour) Schwierigkeit: Einfach - Mittel

Teilen:

Aus- und Einsichten auf dem Schächentaler Höhenweg

Teilen:
Uri

Route : Man sieht auf diesem Weg direkt auf den Claridenstock und das Schärhorn. Walter Janach, ein erfahrener Berggänger und Skitourenfahrer, wird unterwegs zu den Veränderungen in dieser Region sprechen.

Treffpunkt: 12. September Bahnhof Flüelen, Seeseite beim Postauto Nr. 408, angeschrieben Klausenpass, um 9.30 Uhr.

Infos: 1.30 Std bis 2.30 Std, je nach Rückweg (Es besteht die Möglichkeit, von der Heidmanegg aus auf dem Schächentaler Höhenweg (Nr. 595) weiterzuwandern Richtung Eggberge und mit einer der Seilbahnen (Ratzi, Biel) ins Tal zu fahren); leichte Wanderung. Wanderschuhe, event. Wanderstöcke, Picknick. Organisiert von Jeannine Miserez, Klima-Grosseltern Zentralschweiz. Anmeldung direkt via Jeannine Miserez: j.miserez@bluewin.ch

Teilen:

Mit der GIetscher-Fahne über den Güggisgrat! Mit Alpenkulturwissenschaftler Boris Previšić

Teilen:
Bern

Route: Niederhorn - Gemmenalphorn - Habkern. Details hier

Treffpunkt: 12. September, 11:00 Uhr bei der Bergstation der Niederhornbahn

Thema: Inputs von Boris Previšić (Direktor des Instituts Kulturen der Alpen, Autor des Buchs «CO2: Fünf nach Zwölf. Wie wir den Klimakollaps verhindern können. Mandelbaum, Wien 2020») zur aktuellen Lage der Erde.

Infos: ca. 4h wandern + Pausen; 300 Höhenmeter Aufstieg und 1200 Abstieg; Leichte-mittlere Bergwanderung (T2), gute Kondition erforderlich (Abstieg). Organisiert von Nicolas Kessler und Michael Moser

Teilen:

Gletschergedenkfeier in den Tessiner Alpen

Teilen:
Tessin

Route: Robièi San Carlo – Basodino

Treffpunkt: 12. September, 11:00 Uhr in Robièi, San Carlo (Val Bavona)

Infos: Gedenkfeier für Klimagerechtigkeit am Fuße des Basodino-Gletschers im Kanton Tessin (auf Italienisch). Organisiert von der Klima-Allianz und der Gletscherinitiative, mit Unterstützung von Fastenopfer/Brot für alle. Anmeldung für diese Wanderung direkt bei der Klima-Allianz: Anmeldung und Infos

Teilen:

Familienwanderung am Küsnachter Tobel und Zürichsee

Teilen:
Zürich

Route: Küsnachter Tobel - Rumensee - Seefeld - Zürich Bürkliplatz. Mehr Infos

Treffpunkt: 12. September, 11:00 Uhr, Küsnacht ZH, Bahnhof

Thema: Gross und Klein unterwegs fürs Klima: Eine Wanderung für Familien, mit naturnahen Experimenten und Spielen für die Kinder.

Infos: Organisiert von «Eltern fürs Klima». Ca. 3 Std. Wanderzeit, 11km, leichte Wanderung, wenig Höhenmeter

Teilen:

Der Wald im Klimawandel

Teilen:
Zürich Aargau

Treffpunkt: 12. September, Bushaltestelle Regensberg Dorf, 10:00 Uhr

Route: Regensberg - Lägern - Baden

Thema: Dominik Siegrist (Vorstand Verein Klimaschutz Schweiz) zur Gletscher-Initiative. Unterwegs Kurzinputs zum Wald im Klimawandel.

Infos: Wanderzeit ca. 4 Stunden

Teilen:

Glarner Spektakel

Teilen:
Glarus

Route: Sool-Gufelstock-Rotärd-Oberer Murgsee-Widersteinerfurgglen-Engi

Treffpunkt: 12. September, Sool, Bushaltestelle Alter Löwen, 08:40 Uhr

Infos: Herausfordernde Wanderung! 23km, 8-9.5h, ↑2200 ↓2000, Wanderstöcke mitnehmen. Organisiert von Tinu.

Teilen:

Zweitägige Wanderung in die Gruebenhütte

Teilen:
Bern

Route: Sa 11.09. um 10:00 ab Handegg (1400m) steil bergauf nach Ärlen - Egg - Gruebenseeli - Gruebenhütte (2512m), dort Übernachtung. So 12.09. auf gleichem Weg retour.

Treffpunkt: Sa. 12. September, 10:00 Uhr Hotel Handeck, Guttannen

Infos: T3 auf der SAC-Skala (anspruchsvolles Bergwandern). Keine Gletscherausrüstung erforderlich. Es kommen 2 Kinder mit (8 und 10). 4 bis 6+ Stunden, je nach Laune der Kinder. Nur für Leute, die das auch allein könnten. Die Hütte ist unbewartet, wir organisieren Znacht & Zmorge gemeinsam. Bei schlechtem Wetter wird die Wanderung abgesagt. Anmeldung direkt via Martin Allan (beschränkte Platzzahl!) martin.g.allan@gmail.com

Teilen:

A pied au Cubly

Teilen:
Waadt

Depuis les Avants : jolie petite boucle sur le Cubly, montagne qui domine Montreux … avec une vue imprenable sur le Lac Léman

Route: Les Avants – Sonloup – Le Cubly – Les Avants

Point de rencontre: 12 septembre, 10:45 Gare Les Avants

Info: Environ 2 h. Organisé par Aline de Palézieux, membre du club alpin (CAS) section Diablerets.

Teilen:

Glacier du Mont Miné

Teilen:
Wallis

Route: La Forclaz - Glacier du Mont Miné

Point de Rencontre: 12 septembre, Ferpècle (VS), arrêt car postal à 09:55

Info: Randonnée facile, 3 heures. Organisée par Michel Hübner

Teilen:

L’initiative pour les glaciers à l’extrémité ouest du pays

Teilen:
Genf

Route: La Plaine - Chancy - Avusy

Point de rencontre: 12 septembre, gare Cornavin à 10h00 devant les guichets CFF.

Info: La randonnée facile, dure environ 3h30. Organisée par Ana Gurau.

Teilen:

Escapade montagnarde

Teilen:
Waadt

Route: Leysin village ↗️ Prafandaz ↗️ Mayens ↘️ Les fers ↘️ Leysin village

Point de Rencontre: 12 septembre, 10:00 à la gare d’Aigle

Infos: Environ 4-5h randonnée moyenne (vertige ok). Organisée par Romain Schöni.

Teilen:

Marche des petits monts

Teilen:
Bern

Route: Mont-Soleil (rdv St-Imier) à Corgémont

Point de Rencontre: 12 septembre, Saint-Imier à 9 h 20 (funiculaire, Rue des Roches 31)

Info: Randonnée facile mais longue (entre 4 et 7 h - tout dépend du point de départ et / ou d’arrêt). Organisée par Maude Aellig

Teilen:
Du hast noch keine Fahne?
Hier bestellen: