Climate Update chevron_right
#Climate Update
Partager:

Climate Update 12.05.2021

Impacts

Schweiz: Steigende Temperaturen, tauender Permafrost, gehäufte Hitzewellen im Sommer. Der Klimawandel ist längst in der Schweiz angekommen. Was kommt da noch auf uns zu, fragt die NZZ.

Invasive Tierarten: Im Tessin ist die Population der Tigermücke schon so gross, dass es zu lokalen Ausbrüchen von Tropenkrankheiten kommen könnte. Jetzt verlangt die Basler Nationalrätin Sarah Wyss (SP) ein koordiniertes Vorgehen vom Bund, berichtet 20 Minuten.

Hunger & Conflict: Climate crisis: our children face wars over food and water, EU deputy warns. Exclusive: Frans Timmermans says older people need to make sacrifices to protect the future, The Guardian reports. –– Entre conflits, crises économiques aggravées par la pandémie et événements climatiques, l'insécurité alimentaire aiguë a atteint en 2020 son plus haut niveau depuis cinq ans, avertit le Réseau mondial contre les crises alimentaires. L'année 2021 risque également d'être "difficile", RTS rapporte.

Sea Level Rise: We can’t stop rising sea levels, but we still have a chance to slow them down. Despite pandemic-enforced isolation, scientists from around the world have produced a vital climate change forecast, The Guardian writes.

Antarctica: Antarctic ‘doomsday glacier’ may be melting faster than was thought. Study finds more relatively warm water is reaching Thwaites glacier than was previously understood, The Guardian reports.

Glacial Lake Bursts: Glacial lakes threaten millions with flooding as planet heats up. More than 12,000 deaths have already been attributed to glacial lake outburst floods worldwide, The Guardian reports.

Amazon: Brazilian Amazon released more carbon than it absorbed over past 10 years. International team of researchers also found that deforestation rose nearly four-fold in 2019, The Guardian reports. –– Deforestation in Brazil is out of control. Bolsonaro is asking for billions to stop it. A new analysis of satellite imagery shows some 430,000 acres of Brazil’s Amazon rainforest have been wiped out so far in 2021, Vox reports.

Droughts: Increasing droughts will drive ‘billions’ in economic losses in Europe. Economic damages from droughts in the EU and UK could rise by one third by the end of the century, new research finds – even if warming is limited to 1.5C and countries implement adaptation measures, CarbonBrief reports.

Urban Heat: ‘The next decade will be all about heat’: can Athens head off climate crisis? Mayor overseeing a green regeneration in city where temperatures can already surpass 40C, The Guardian reports.

Causes & Feedback Loops

Kipppunkte: Wenn das Klima kippt. Stefan Rahmstorf ist einer der prominentesten Klimaforscher der Welt, er lehrt und forscht am Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung, und er hat schlechte Nachrichten. Die Atlantische Zirkulation, die riesige Pumpe im Nordatlantik, die warmes Wasser aus dem Süden transportiert, abkühlt und wieder nach Süden pumpt, schwächt sich ab. Damit ist das Weltklima in Gefahr, denn die Arktische Zirkulation ist ein sogenannter Kipppunkt im Klima - was hier passiert, hat Folgen für das gesamte Erdklima, mit dramatischen Auswirkungen. Episode 18 des Treibhaus-Podcasts (45 Min.).

Palmölplantagen: Nachhaltiges Palmöl? Auch auf zertifizierten Plantagen brennt es immer wieder. Auswertungen von Satellitenbildern zeigen: Die Vorgaben für eine nachhaltige Palmöl-Produktion sind vielfach tote Buchstaben, berichtet die NZZ.

Methan: Wegen Corona sind die CO2-Emissionen letztes Jahr gesunken, der Ausstoß an Methan stieg jedoch auf ein neues Rekordniveau – aus der Gewinnung von Kohle, Öl und Gas, aus der Viehzucht, aus Mülldeponien und Reisanbau. Das UN-Umweltprogramm Unep fordert nun eine verschärfte Anti-Methan-Strategie, berichtet Klimareporter.

Hydrofluorocarbons: The EPA Proposes a Ban on HFC-23, the Most Potent Greenhouse Gas Among Hydrofluorocarbons, by October 2022, Inside Climate reports.

Land-use Change: Land-use change has affected ‘almost a third’ of world’s terrain since 1960. Current estimates of land-use change may be capturing only one-quarter of its true extent across the world, new research shows. By CarbonBrief.

Meat: The right’s new bogeyman: that Biden will take America’s hamburgers away. The real threat to our way of life – and Saturday night steak – is an oligopoly food system that teetered close to collapse last spring when its workers were overcome by Covid, The Guardian reports. –– The one crucial thing missing from Biden’s climate plan. There’s a burger-shaped hole in it, Vox reports.

China’s Greenhouse Gas Emissions Exceeded the Developed World for the First Time in 2019, the Rhodium Group reports.

Human Rights, Migration, Climate Justice, Gender

People of Color Breathe More Hazardous Air. The Sources Are Everywhere. Researchers uncovered stark disparities between white people and minorities across thousands of categories of pollution, including trucks, industry, agriculture and even restaurants, The New York Times reports.

Technology & Energy

Auto-Antriebe: E-Fuels? Brennstoffzelle? Warum uns der gehypte Wasserstoff-Kraftstoff nicht retten wird, erklärt Watson

Transition énérgetique en Suisse : La Suisse recule au baromètre de la transition énergétique du WEF, RTS rapporte.

Renewables: California just hit 95% renewable energy. Will other states come along for the ride, The Los Angeles Times asks. –– ‘Exceptional new normal’: IEA raises growth forecast for wind and solar by another 25%, CarbonBrief reports. –– Global renewable energy industry grew at fastest rate since 1999 last year. New wind and solar power projects in China, Europe and the US spurred 45% rise in capacity, The Guardian reports.

Solar Energy: ‘Insanely cheap energy’: how solar power continues to shock the world. Australian smarts and Chinese industrial might made solar power the cheapest power humanity has seen – and no one saw it coming, The Guardian reports.

Limits of Energy Use: Even a sustainable circular economy doesn't run without energy. Solar panels and wind farms, tidal and geothermal power plants: They all divert energy from energy fluxes that had remained untapped since time immemorial. The question is therefore: What part of these energy fluxes can mankind use for its own purposes without damaging the Earth's energy system? Empa researchers have developed an approach to estimate this, the Empa communicates.

Colonial Pipeline Breakdown: How a major oil pipeline got held for ransom and what it means for gas prices, Vox reports.

Un ciment «vert» suisse apporte une réponse aux excès de CO2. Un nouveau composant du ciment, développé à l’EPFL, permet de réduire de moitié les émissions de CO2. Il intéresse plus de 40 sociétés, dont le suisse Sika, 24heures rapporte (paywall).

Economy

Divestment: Asiatische Entwicklungsbank plant den Kohleausstieg. Das Geldinstitut will nicht mehr in Kohleförderung oder -verstromung investieren, so steht es in einem Entwurf seiner neuen Energiepolitik. Auch von den anderen fossilen Energieträgern will sich die Bank teilweise abwenden, berichtet Klimareporter.

Grüne Investitionen: Wie die EU grüne Investments fördern will. Anlageberater sollen Kunden nach ihren Öko-Vorlieben fragen, viel mehr Firmen sollen detailliert über Nachhaltigkeit berichten. Doch Heikles spart die EU-Kommission vorerst aus, berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Schweizerische Nationalbank: Die Schweizerische Nationalbank (SNB) soll aus Investitionen in fossile Energien aussteigen, die den Klimawandel anheizen. Dies fordern die Entwicklungsorganisationen Fastenopfer und Brot für alle mit einer von 14'000 Personen unterzeichneten Petition.

Mitigation & adaptation

Schweiz: Die Klimabilanz ist erschreckend schwach. Jetzt muss sich die Schweiz beeilen, wenn sie ihre Ziele noch erreichen will. Rezepte gibt es reichlich, doch es hapert an vielen Stellen, sagt Sonia Seneviratne im Interview mit dem Beobachter.

Kosten des Klimaschutzes: Wie viel würden Sie persönlich für den Klimaschutz zahlen? Netto null Emissionen bis 2050: Dieses Ziel zu erreichen, kostet weniger, als man denkt. Und es bringt viel mehr, als es kostet, rechnet die Republik vor.

Degrowth: 1.5 °C scenarios reported by the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) rely on combinations of controversial negative emissions and unprecedented technological change, while assuming continued growth in gross domestic product (GDP). Thus far, the integrated assessment modelling community and the IPCC have neglected to consider degrowth scenarios. (…) Here we find that the degrowth scenarios minimize many key risks for feasibility and sustainability compared to technology-driven pathways. (…) However, substantial challenges remain regarding political feasibility. Nevertheless, degrowth pathways should be thoroughly considered, Lorenz T. Keyßer and Manfred Lenzen find in their paper "1.5 °C degrowth scenarios suggest the need for new mitigation pathways", Nature Communications 12, 2676 (2021).

Climate Targets like ‘net-zero’ won’t solve the climate crisis on their own. There are ambitious new goals in the US and UK. But governments also need to decarbonise the economy and rethink how it’s planned, Mathew Lawrence comments in The Guardian.

Climate Emergency: Hawaii Becomes First U.S. State to Declare Climate Emergency, EcoWatch reports.

Vegetarianism / Veganism: Yes, it's a culture war. A hoity toity restaurant group's resolve to go meatless is not "just a business making a decision", Emiliy Atkins writes on Heated. –– Going vegan – can switching to a plant-based diet really save the planet? If politicians are serious about change, they need to incentivise it, say scientists and writers. By The Guardian.

Artificial Meat: Lab-grown meat firms attract sixfold increase in investment. Funding soared in 2020, while study shows 80% of people are open to eating meat grown in bioreactors, The Guardian reports

Nature Based Solutions: The Bezos Earth Fund has awarded World Wildlife Fund (WWF) $100 million to harness the power of nature to stabilize the climate crisis, WWF International writes. –– Humanity’s greatest ally against climate change is Earth itself. Ecosystems can draw down carbon and buffer us from the worst effects of climate change — but only if we protect them, The New York Times reports.

«Bill Gates will dem Klimawandel mit Schein-Lösungen beikommen». Die internationale NGO Navdanya kritisiert die Technologie-Fixierung auf Kosten naturnaher Landwirtschaft und gesunder Ernährung, schreibt Infosperber.

Carbon offsets used by major airlines based on flawed system, warn experts. Guardian investigation finds carbon credits generated by forest protection schemes are based on flawed system.

Geo-Engineering: Die Klimakrise könnte uns irgendwann zu drastischen Mitteln zwingen. Eine Idee wäre, Chemikalien in die Atmosphäre zu sprühen, die das Sonnenlicht reflektieren. Die Natur hat schon vorgemacht, dass das funktioniert – und höchst riskant ist, berichtet Perspective Daily.

Politics

Schweiz – CO2-Gesetz | Suisse – Loi sur le CO2 : Die Schweiz politisiert wie ein Volk von Buchhaltern. Wo man auch hinschaut in der helvetischen Politik: Überall wird beziffert, berechnet und bilanziert. Aber jede Buchhaltung wird nach einem Jahr geschlossen. So simpel kann es nicht sein, findet die NZZ mit Blick auf das CO2-Gesetz. –– Nichtstun wäre teuer. Es geht bei diesem Gesetz nicht nur um den Klimaschutz. Mindestens so wichtig sind die wirtschaftlichen Vorteile durch den Ersatz des Erdöls, schreibt SP-Nationalrat Roger Nordmann im Tages-Anzeiger. –– Wird das CO₂-Gesetz angenommen, dürften fossile Treibstoffe mehr kosten. Doch Wirtschaftspolitiker schmieden Pläne, die das wieder rückgängig machen würden, berichtet der Tages-Anzeiger. –– Die Gegner des CO2-Gesetzes versuchen es durch die Hintertür. Einige bürgerliche Politiker aus dem Umkeis der mächtigen Erdöl- und Auto-Lobby geben sich alle Mühe, die wenigen, mageren Errungenschaften des CO2-Gesetzes schon vorsorglich zu eliminieren. Sie bringen die rotgrünen Befürworter des CO2-Gesetzes noch vor der Abstimmung in einen Erklärungsnotstand, schreibt Christian Rentsch auf Klimaland Schweiz. –– 1100 Unternehmen lassen sich heute von der CO2-Abgabe befreien. Scheitert das neue CO2-Gesetz an der Urne, läuft diese Ausnahmeregelung aus – mit einschneidenden Konsequenzen für den Werkplatz Schweiz, schreibt die NZZ. –– La loi sur le CO2 en votation le 13 juin concerne aussi la finance en Suisse: les autorités de surveillance (FINMA et Banque nationale suisse) devront en effet mesurer périodiquement les risques financiers résultant du changement climatique, RTS rapporte.

Schweiz – SVP-«Klimastrategie»: Heisse Luft um den Wasserstoff. SVP-Politiker und Erdölindustrie sehen in Wasserstoff und synthetischen Kraftstoffen die Schlüssellösung für unsere Energieversorgung. Wissenschaftler reagieren heftig: Das sei unfundiert, haltlos, unrealistisch, berichtet der Tages-Anzeiger.

Kanton Zürich – Energiegesetz: Der Hauseigentümerverband Kanton Zürich kann bei seinem Referendum gegen das kantonale Energiegesetz auf die Unterstützung der SVP zählen. Damit wird es voraussichtlich zu einer Volksabstimmung über die Vorlage kommen, berichtet Nau.

Deutschland: Die Regierungsparteien wollen das Klimaziel für 2030 anheben. Zudem soll Deutschland fünf Jahre früher als geplant klimaneutral werden. Auch beim Ökostrom soll eine Schippe draufgelegt werden, berichtet Klimareporter. –– Germany raises ambition to net zero by 2045 after landmark court ruling. A surprise plan to strengthen Germany’s emission targets reignites debate on quitting coal and pricing carbon ahead of September’s election. Climate Home reports.  –– Warum der Minimalkonsens nicht mehr reicht. Die neuen Klimaziele machen auf den ersten Blick etwas her. Unglaubwürdig wird es, wenn man sich nun dafür lobt, dass man als schlechter Klimaschüler nachsitzen muss, kommentiert Der Spiegel. –– Keine der Parteien ahnt auch nur, was da auf sie zukommt. Die Probleme beim Klimaschutz werden derzeit allzu gern verschwiegen und die Klimalücke wächst, statt zu schrumpfen. Wer künftig regieren will, muss jetzt konkrete Pläne vorlegen, schreibt die Süddeutsche Zeitung.

Österreich: Mit einem neuen Klimaschutzgesetz und darin enthaltenen Emissionsbudgets soll Österreich bis 2040 klimaneutral werden. Schon über den Gesetzentwurf ist ein heftiger Streit entbrannt, berichtet Klimareporter.

Frankreich: Es war eine der längsten Debatten in der Geschichte des französischen Parlaments – doch nun hat es für ein neues Klimaschutzgesetz gestimmt: Inlandsflüge werden verboten, sofern das Ziel auch gut per TGV erreichbar ist, schreibt Der Spiegel.

Saudi, US, Canada, Norway, and Qatar net zero oil producer initiative meets sceptical response. Five countries responsible for 40% of oil and gas production have launched an unprecedented climate alliance – but leaving fuel in the ground is not on the agenda, Climate Home reports.

Geopolitik: Die Klimapolitik der USA ist Machtpolitik. Mit Zöllen und Begünstigungen will die Supermacht die internationale Kooperation erzwingen und Chinas Einfluss begrenzen. Das ist eine einzigartige Chance, schreibt die NZZ am Sonntag.

Global Climate Talks: The State of Global Climate Talks. Katharine and Leah host a live conversation about the road to COP26 with Mary Robinson, the former president of Ireland. Podcast A Matter of Degrees (31 min.).

Activism

Strike for Future: Am 21. Mai ist schweizweiter Aktions- und Streiktag. Der Klimastreik hat an einer Medienkonferenzorientiert (Video 41 Min.).

XR : Les activistes d'Extinction Rebellion (XR) ont investi samedi une dizaine de villes de Suisse pour barrer la route aux voitures. A un mois de la votation sur la loi CO2, les militants se sont individuellement assis sur la chaussée pour sonner l'urgence climatique, RTS rapporte.

Porträt | Portrait: «Ich bin der erste Grüne der Welt». Der 71-jährige Westschweizer Daniel Brélaz ist der Dinosaurier seiner Partei. Versteht er die Klimajugend noch, fragt das NZZ Folio. –– The man orchestrating climate protest … from a shed in the Hebrides. Roc Sandford lives alone on Gometra, his own island. He tells of his fears for his family, and the future of all children. By The Guardian.

Criminalisation of Protest: Stop attempts to criminalise nonviolent climate protest! Open Letter by 400+ IPCC authors.

Fridays for Future Deutschland: "Wir sind nicht für grünes Marketing auf die Straße gegangen". Interview mit Luisa Neubauer in der Süddeutschen Zeitung.

Law & Litigation

Deutschland: Das deutsche Bundesverfassungsgericht heißt eine Beschwerde gegen das Klimaschutzgesetz teilweise gut: Das Gesetz sei unzureichend und verletze Freiheitsrechte der Beschwerdeführenden. Das Gericht schreibt: «Die zum Teil noch sehr jungen Beschwerdeführenden sind durch die angegriffenen Bestimmungen in ihren Freiheitsrechten verletzt. Die Vorschriften verschieben hohe Emissionsminderungslasten unumkehrbar auf Zeiträume nach 2030.» Nach dieser Argumentation wäre auch die Langfristige Klimastrategie des Bundesrats als freiheitsverletzend einzustufen, da es den Großteil der Emissionsminderungen erst für nach 2030 vorsieht. (Auch das neue CO2-Gesetz wäre nach dieser Beurteilung als ungenügend einzustufen, da es für die Zeit nach 2030 gar keine verbindlichen Reduktionsziele vorsieht.) ––  Die Befreiung der Freiheit. In Karlsruhe wurde das höchste Gut der Gesellschaft neu definiert: die Freiheit. Ökologisch blinder Liberalismus, nur aufs eigene Wohl bedacht, ist gegen das Grundgesetz, schreibt Die Zeit. –– Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts: Eine Freiheit, die auch die Zukunft meint. Bei Klima und Naturschutz geht es um Freiheitswerte, die grundlegender kaum sein könnten, schreibt RiffReporter.

EGMR: Der Gerichtshof für Menschenrechte werde für das Klima immer wichtiger. Das sagt Helen Keller, die lange dort Richterin war, gegenüber der NZZ am Sonntag.

EGMR: Der Gerichtshof für Menschenrechte werde für das Klima immer wichtiger. Das sagt Helen Keller, die lange dort Richterin war, gegenüber der NZZ am Sonntag.

Media & Public Awareness

Science Journalism: Effective collaboration between scientists and the media is critical in shaping the public’s understanding and ability to act on climate change. This episode of the QUEST podcast (32 min.) discusses the main challenges, and possible solutions, that arise when scientists and journalists work together.

Schweiz – CO2-Gesetz: Erdöllobby biegt die Wissenschaft zurecht. Der Verband Avenergy Suisse will die Wirkung des Klimagases CO₂ kleiner machen, als sie ist. Und setzt dabei auch Fehlinformationen ein, berichtet der Tages-Anzeiger.

Denial & Anti Climate Lobbying

Kultursponsoring: Automarke verschickt Sponsoring-Absage – mit brisanter Begründung. In den Kampf um CO₂-Regeln werden nun auch Kulturveranstalter hineingezogen: Subaru antwortet auf eine Anfrage mit politischen Seitenhieben, berichtet der Tages-Anzeiger.

Verschwörungstheorien: Vom Klimabestreiter* zum Corona-Verschwörungsphantasierer. Professor Werner Kirstein: Zuerst ein Bestreiter der menschengemachten Klimaveränderung und jetzt ein Corona-Verschwörungsprediger, berichtet Infosperber.

Culture

Science & Poetry: ‘Utuqaq’ – ‘Ice has a memory’. An Inuit poem contemplates scientific exploration of Greenland. Video (28 min.) by Aeon.

Books

Deutschland 2050: Im Jahr 2050 wird es bei uns im Durchschnitt mindestens zwei Grad Celsius wärmer sein. Was sind die praktischen Konsequenzen dieses Temperaturanstiegs? Welche Anpassungen werden nötig und möglich sein? In ihrem neuen Buch Deutschland 2050 geben die Autoren Nick Reimer und Toralf Staud konkrete Antworten auf die Frage, wie der Klimawandel uns in Deutschland treffen wird.

Further Reading / Hearing / Watching

Coronavirus and Climate Research: Meet the Indian climate experts desperately trying to save lives from Covid-19. Climate researchers and journalists are working to connect Covid sufferers with oxygen supplies and hospital beds as India’s health crisis deepens, Climate Home reports.

Film: ‘Decades ahead of his time’: history catches up with visionary Jimmy Carter. A new film rejects the popular narrative and recasts the former president, 96, as hugely prescient thinker, particularly on climate change. By The Guardian.

Children: A climate scientist explains why it’s still okay to have kids. Some say you shouldn’t have children in the era of climate change. Don’t buy it, Vox writes.

Agenda

21. Mai 2021: Streik für die Zukunft | Grève pour l'avenir

13. Juni 2021: Volksabstimmungstermin. Wahrscheinlicher Termin für eine Referendumsabstimmung zum CO2-Gesetz.

16. Juli 2021: Frist für die Stellungnahme der Schweiz zur Klage der Klimaseniorinnen vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte EGMR.

Summer 2021: Presentation of IPCC Sixth Assessment Report (AR6), Working Group III: Mitigation of Climate Change

Summer 2021: Presentation of IPCC Sixth Assessment Report (AR6), Working Group III: Mitigation of Climate Change

7. August 2021: Die Frist für die bundesrätliche Botschaft zur Gletscher-Initiative endet (reguläre Frist plus 72 Tage wegen der Coronakrise)

15. - 16. September 2021: K3 Kongress «Unser Klima, Unsere Zukunft Klimakommunikation in Krisenzeiten» in Zürich: verschoben auf September 2022

Fall 2021: Presentation of IPCC Sixth Assessment Report (AR6), Working Groups II: Impacts, Adaptation and Vulnerability

November 2021: UNFCCC COP26 Climate Conference (originally scheduled for 2020)

September 2022: K3 Kongress «Unser Klima, Unsere Zukunft Klimakommunikation in Krisenzeiten» in Zürich (ursprünglich geplant für 2021)

Abonnez-vous à notre newsletter hebdomadaire sur le thème du climat avec des nouvelles de la science, de la technologie, des affaires, de la politique et du mouvement. Les nouvelles sont compilées en plusieurs langues (allemand, français, anglais).

* champs obligatoires