Climate Update chevron_right
#Climate Update
Teilen:

Climate Update 28.10.2021

In diesem Climate Update: Vor dem Klimagipfel COP26 | The Gambia: the only country pulling its weight on climate change | Neue Höchstwerte bei allen Treibhausgasen | Die Kuh ist kein Klimakiller | Graubündens Green Deal | Naturliteratur

UNFCCC Cop26

Understanding the Cop26 | die COP26 verstehen: What is Cop26 and why does it matter? The complete guide. Everything you need to know about the Glasgow conference seeking to forge a global response to the climate emergency. By The Guardian. –– NDCs, climate finance and 1.5C: your Cop26 jargon buster. As world leaders gather for the environmental conference, here is The Guardian's summary of the key terminology. –– Who’s who at Cop26: the leaders who hold the world’s future in their hands. Will China even come? Can the UK hosts outflank Brazil? A look at who will – and who may not – be at Glasgow climate summit, by The Guardian. Ungleiche Spiesse, bescheidene Ziele, freiwillige Umsetzung. Auf dem dreizehntägigen Gipfel werden Delegationen aus aller Welt um technische Details des Pariser Klimavertrags feilschen. Zur Auffrischung bietet die WOZ einen Abriss der Vorgeschichte und einen Ausblick auf die wesentlichen Inhalte. –– Was heisst eigentlich COP26? Ist das 1,5-Grad-Ziel noch zu schaffen? Und wie laufen solche Verhandlungen überhaupt ab? Der Tages-Anzeiger gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen. –– Der lange Weg nach Glasgow. Nach 25 UN-Konferenzen gibt es noch immer keine Lösung für die Klimakrise. Doch mit dem Pariser Klimaabkommen hat die Welt zumindest einen strukturierten Ansatz, um das Problem zu bearbeiten. Wie gut er funktioniert, wird sich beim 26. Gipfel in Glasgow zeigen, erklärt Klimareporter. –– The fate of the planet will be negotiated in Glasgow, Scotland. Here’s what you need to know about COP26, the high-stakes climate conference that starts on October 31. By Vox.

Expectations and ambition | Erwartungen und Ambitionen: The CAT Climate Target Update Tracker shows all national climate pledges. –– Broken promises, energy shortages and covid-19 will hamper COP26. It is the most important climate conference in years, The Economist reports. –– Yes, There Has Been Progress on Climate. No, It’s Not Nearly Enough, The NY Times shows. –– Latest National Climate Plans Still Fall Far Short, U.N. Report Warns. Ahead of a major climate summit in Glasgow, many countries have vowed to do more to curb their emissions. But those plans still put the world on path for dangerous warming, The NY Times reports. –– A quelques jours de l’ouverture de la COP26 à Glasgow, un nouveau rapport de l’ONU pointe le décalage entre les réductions d’émissions de gaz à effet de serre promises par les Etats et celles qui seraient nécessaires pour contenir le réchauffement, Le Temps rapporte (paywall). –– Cap sur la COP 26, objectif + 1,5° C de réchauffement maximum. Par Heidi (paywall). –– Mit wehenden Fahnen in die Katastrophe. Bevor in Glasgow am Sonntag die Verhandlungen starten, mussten die Uno-Mitgliedstaaten konkrete Klimaschutzmassnahmen vorlegen. Ihre Versprechen bleiben völlig unzureichend – aber nicht nur deshalb droht der Gipfel zur Farce zu werden, berichtet die WOZ. –– Staaten haben Hausaufgaben für Glasgow nicht gemacht. Am Montag beginnt die 26. UN-Klimakonferenz im schottischen Glasgow. Zu verhandeln sind eigentlich nur die Regeln für den Handel mit CO2-Emissionsrechten. Entscheidend für Erfolg oder Misserfolg der Konferenz ist aber etwas anderes: die Stringenz der freiwilligen Klimaziele der Staaten, berichtet Klimareporter. –– Die Erfolgsformel des Pariser Klimaabkommens. Erwartungskoordination zwischen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft – zur Theory of Change des Abkommens von 2015. Positionspapier von Germanwatch (5 Euro).

Suisse: «La Suisse fuit ses responsabilités climatiques avec la compensation carbone». Par Heidi (paywall).

The Gambia: The only country pulling its weight on climate change is The Gambia, QuartzAfrica reports.

L'Australie, pays dont le sous-sol est riche en charbon, a annoncé mardi viser zéro émission nette pour 2050. Le pays a toutefois évité des objectifs à court terme à quelques jours de la conférence de l'ONU sur le climat, RTS rapporte.

L'Arabie saoudite, premier exportateur mondial de pétrole brut, dit vouloir atteindre la neutralité carbone d'ici 2060, a annoncé samedi le prince héritier Mohammed ben Salmane. Le royaume est actuellement l'un des plus grands pollueurs de la planète, RTS rapporte.

Klimafinanzierung | Climate Finance: Zugesagte 100 Milliarden Dollar erst ab 2023. Erst 2023 und nicht – wie versprochen – ab 2020 wollen die Industriestaaten mit jährlich 100 Milliarden Dollar die Länder unterstützen, die am stärksten unter der Erderwärmung leiden. Der jetzt vorgelegte "Climate Finance Delivery Plan" schafft einen Stolperstein für den Glasgower Weltklimagipfel beiseite, berichtet Klimareporter. –– Why climate-finance ‘flows’ are falling short of $100bn pledge, by CarbonBrief.

Loss & Damage Finance: Potential for loss and damage finance in the existing UN-FCCC financial architecture. Recommendations for COP26 based on analysis of the Adaptation Fund, Green Climate Fund, Least Developed Countries Fund and Special Climate Change Fund. By Germanwatch.

ONGs : Pour la première fois, Médecins sans frontières participera à la Conférence des Nations unies sur le climat (COP26) à Glasgow début novembre. L’organisation y relaiera les effets du changement climatique sur la santé des populations auprès desquelles elle travaille. Témoin direct de ces bouleversements, l’Australien Lachlan McIver, conseiller en maladies tropicales et santé planétaire chez MSF, tout juste débarqué du Mozambique, raconte les dégâts causés par un climat qui dérape, Heidi rapporte (paywall).

Impacts

Impacts in general: 2050: what happens if we ignore the climate crisis – video explainer by The Guardian (2:30 min.).

Heat: The BBC series Life at 50 Degrees explores the human experience of living in extreme heat. –– The heat is on: from the Arctic to Africa, wildlife is being hit hard by climate chaos. Global heating affects fertility, immunity and behaviour – often with lethal results – and the problems are getting worse, The Guardian reports.

Biodiversity: The Last Of The Marsh Arabs. What happens to a community and ecosystem at the nexus of geopolitical tensions and climate change? And can 6,000 years of history save them, Noéma asks.

Security: Climate Change Poses a Widening Threat to National Security. Intelligence and defense agencies issued reports warning that the warming planet will increase strife between countries and spur migration, The NY Times reports.

Causes & Feedback Loops

Emissionen | émissions : Neue Höchstwerte bei allen Treibhausgasen. Die Konzentration der drei wichtigsten Treibhausgase hat auch im Coronajahr 2020 neue Rekordwerte erreicht, zeigen die Daten der Weltmeteorologieorganisation WMO. Auch die Zuwachsraten sind so hoch wie nie, berichtet Klimareporter. –– Les concentrations de gaz à effet de serre, facteurs déterminants du changement climatique, ont atteint des niveaux record en 2020, a alerté l'ONU lundi, à six jours de la COP26 sur le climat à Glasgow, RTS rapporte.

Coal: In Australia, It’s ‘Long Live King Coal’. The country has fallen behind other developed nations in its commitment to slashing carbon emissions. Neither fires nor international pressure has pushed it away from coal and other fossil fuels, The NY Times reports.

Greenwashing fossil fuels: Net-zero pipe dreams: Why fossil fuels cannot be carbon neutral. Report by Carbon Market Watch. With fossil fuels being branded “carbon neutral” left and right, this Carbon Market Watch investigative report analyses 18 recent carbon neutrality claims in detail, uncovering that they amount to brazen greenwashing.

Viehhaltung: "Die Kuh ist kein Klimakiller". Der Kasseler Professor Onno Poppinga arbeitet an der Ehrenrettung des Wiederkäuers. "Nicht die Kuh ist das Problem, sondern die Industrialisierung der Landwirtschaft, die nicht mehr in Kreisläufen wirtschaftet", sagt der Agrarwissenschaftler im Interview mit Klimareporter.

Plastique: Les entreprises Coca-Cola, Pepsi, Unilever et Nestlé sont celles qui produisent le plus de pollution au plastique du monde, selon un rapport publié lundi. Ces conclusions se basent sur le travail de plus de 11'000 bénévoles dans 45 pays qui ont nettoyé des plages dans le monde entier, RTS rapporte.

Human Rights, Migration, Climate Justice, Gender

Environmental Justice: World Leaders Failed to Bend the Emissions Curve for 30 Years. Some Climate Experts Say Bottom-Up Change May Work Better. A new study sees the lack of environmental justice considerations in climate negotiations as a root cause of the failure of international talks to slow climate change, Inside Climate reports.

Migration climatique – Bangladesh : Selon les experts, le Bangladesh, ce pays de 170 millions d’habitants, pourrait connaître, à cause du changement climatique, le plus important déplacement humain de l’histoire. A l’approche de la COP26 de Glasgow, les bengalis veulent faire entendre leur détresse. » Mais quand nous parlons de migration climatique dans les forums internationaux, les pays riches évitent tout bonnement la discussion, appréhendant de devoir peut-être un jour accepter certains de ces réfugiés chez eux. » Par l'Up magazine (paywall).

Technology & Energy

Stromversorgung Schweiz: Frau Bundesrätin, gehen in der Schweiz demnächst die Lichter aus? In der Blackout-Debatte sagt die Energieministerin, wie es wirklich um die Stromversorgung im Land steht – und welche Fehler begangen wurden. Interview mit Simonetta Sommaruga im Tages-Anzeiger (paywall).

Green Buildings: As Risks of Climate Change Rise, Investors Seek Greener Buildings. New technology and stricter standards allow them to better track a development’s carbon footprint, The NY Times reports.

Economy

Finance: WWF provides the Sustainable Financial Regulations and Central Bank Activities Tracker, an interactive tool to assess how financial regulators, supervisors and central banks integrate climate and broader environmental & social considerations in their practices.

Coal Stocks Rise, Even as the Planet Warms. As the prospects for strong government action to curb climate change grow less certain, energy shares, and especially coal mining stocks, are generating astonishing returns, The NY Times reports.

Divestment: This Movement Is Taking Money Away From Fossil Fuels, and It’s Working, The NY Times writes. –– Huge win for climate campaigners as Europe’s largest pension fund announces divestment from fossil fuels. Media brief by 350.org.

Mitigation & Adaptation

Systems change: World is failing to make changes needed to avoid climate breakdown, report finds. Pace of emissions reductions must be increased significantly to keep global heating to 1.5C, The Guardian reports. –– State of Climate Action 2021: Systems Transformations Required to Limit Global Warming to 1.5°C. Report by the World Resources Institute.

Suisse | Schweiz : négaWatt – Une vision pour le développement d’une nouvelle politique énergétique. Les piliers pour une transition énergétique. | Energiewende dank Suffizienz, Effizienz und Erneuerbaren Energien: das negaWatt-Szenario.

Nature-based solutions: Net zero is not enough – we need to build a nature-positive future, Frans Timmermans, Achim Steiner and Sandrine Dixson-Declève write in The Guardian. –– ‘Natural infrastructure’ could save billions a year in climate crisis response. Planting trees and preserving mangrove swamps and wetlands are cheap and effective but overlooked, report says. By The Guardian. –– International Institute for Sustainable Development IISD: How Can Investment in Nature Close the Infrastructure Gap? Download as PDF.

Agrovoltaic: Growing Crops Under Solar Panels? Now There’s a Bright Idea. In the new scientific (and literal) field of agrivoltaics, researchers are showing how panels can increase yields and reduce water use on a warming planet, Wired reports. –– Im Schatten einer Solaranlage wachsen Wein und Beeren besser. Viele Obstbauern leiden unter dem Klimawandel. Ein möglicher Ausweg sind Solarmodule, die ihre empfindlichen Kulturen vor Wetterextremen schützen. Im Wallis haben Experten nun ein Pilotprojekt lanciert, berichtet die NZZ.

Optimism | Mut bewahren: To avert environmental disaster, we need sudden and drastic change. Impossible? No, it has been done before. – Fatalism creeps across our movements like rust. In conversations with scientists and activists, I hear the same words, over and again: “We’re screwed.” There’s no money; governments are powerless; people won’t tolerate anything more ambitious than the tepid measures they have proposed. Or so we are told. It’s a stark illustration of a general rule: political failure is, at heart, a failure of imagination, George Monbiot writes in his Blog. –– Verdrängung und Resignation – oder Hoffnung, Mut und Handeln? Wie wir resilient auf globale Herausforderungen reagieren können. Blogpost von Germanwatch.

Joschka Fischer: Die Menschheit muss die Klimakrise abwenden. Für Joschka Fischer, den berühmtesten Grünen, hilft leckeres Essen dabei mehr als Mahnen mit dem Zeigefinger. Interview im Tages-Anzeiger.

Politics

Suisse | Schweiz: SVP verliert im Benzinpreis-Streit. Nach dem Nein zum CO₂-Gesetz zeichnet sich ein breiter Konsens für eine Übergangslösung ab. Doch es bleiben Streitpunkte – und die Frage, ob das Volk darüber abstimmen muss, berichtet der Tages-Anzeiger. –– A mi-chemin de la législature fédérale 2019-2023, La Matinale de la RTS tire un bilan avec le chef du groupe socialiste au Parlement, Roger Nordmann. Nordmann fait le point sur la stratégie de son parti pour inverser une tendance négative dans les urnes – surtout après l'échec de la loi sur le CO2.

Kanton Graubünden: Parlament zeigt klare Kante für den «Green Deal». Der Grosse Rat spricht sich klar für die erste Etappe des Aktionsplans «Green Deal» aus. Für die weiteren Etappen hat er ausserdem eine klare Richtung vorgegeben, berichtet die Südostschweiz. –– Der Bündner Grosse Rat hat heute Ja zum Green Deal gesagt. Der Bündner Aktionsplan zum CO2-Ausstieg, wie gut ist er? Der Kommissionspräsident und ein Vertreter der Klimajugend im Gespräch im Regionaljournal von Radio SRF. –– Philipp Wilhelm ist erster sozialdemokratischer Landammann von Davos. Als Kantonsparlamentarier hat er den «Green Deal» eingefädelt. Den ersten Umsetzungsschritten stimmte der Grosse Rat Graubünden letzte Woche zu. Wie tickt der 33-Jährige mit dem prallen Lebenslauf, fragt die WOZ.

Kanton Zürich: Der Kantonsrat verabschiedet einen Klimaschutz-Verfassungsartikel. Das letzte Wort hat das Volk, berichtet der Tages-Anzeiger. https://www.tagesanzeiger.ch/zuercher-stimmvolk-wird-ueber-klimaschutz-artikel-entscheiden-934067170489. –– Das Geschäft auf der Seite des Kantonsrats.

L'UE a besoin du nucléaire et du gaz comme "sources d'énergie stables", a déclaré vendredi la présidente de la Commission européenne Ursula von der Leyen à l'issue d'un sommet où les Vingt-Sept ont apporté, selon Paris, un soutien "large" à l'atome civil, la RTS rapporte.

US: Biden Crafts a Climate Plan B: Tax Credits, Regulation and State Action. The new strategy could deeply cut greenhouse gases that are heating the planet but it will still face considerable political, logistical and legal hurdles, The NY Times reports. https://www.nytimes.com/2021/10/22/climate/biden-climate-plan.html

China: Nine key moments that changed China’s mind about climate change. By CarbonBrief.

Echec politique : A quelques jours de la conférence sur le climat COP26, le constat de l’ONU est sans appel : les engagements de réduction d’émissions de gaz à effet de serre devraient être plus de sept fois plus ambitieux pour espérer limiter le réchauffement à +1,5°C. Pourquoi sommes-nous si loin du compte ? Les décisions qui s’imposent tardent à être prises par les dirigeants des États, la procrastination est devenue une règle, tout comme la politique de l’autruche ou plus trivialement l’appât du gain à court-terme. Sommes-nous dirigés par des psychopathes ? Beaucoup commencent à le penser et notamment le psychiatre-explorateur Bertrand Piccard. Par l'Up magazine (paywall).

Energiepreise: Warum die Energiekrise die Nachhaltigkeitsziele gefährdet. Die stark gestiegenen Energiepreise lassen eine Abkehr von den Klimazielen befürchten. Dabei sind sie selbst schon die Folge einer fehlgeleiteten Politik, schreibt der Tages-Anzeiger.

Activism

Suisse : 15 Minutes - Comment se porte la lutte climatique? Par RTS. https://www.rts.ch/audio-podcast/2021/audio/15-minutes-comment-se-porte-la-lutte-climatique-25767175.html

Payal Parekh: Monatsinterview mit der aus Indien stammenden Berner Klimawissenschafterin und Klimaaktivistin Payal Parekh in der WOZ (paywall): Teil IV.

Deutschland: Der große Klimastreik von Fridays for Future heute in Berlin erhöht den Druck auf die verhandelnden Koalitionäre. Die Forderungen sind konkret: 80 Prozent Ökostrom und Kohleausstieg bis 2030, keine neuen Autobahnprojekte, festes Auslaufdatum für den Verbrennungsmotor, berichtet Klimareporter.

Greta Thunberg: We’re facing a climate disaster. Why is Greta Thunberg hopeful? Video by The NY Times (8 min.).

Sciences

Wissenschaftlicher Konsens: Der wissenschaftliche Konsens darüber, dass die Klimaerwärmung menschengemacht ist, hat in den letzten zehn Jahren noch mehr zugenommen und liegt jetzt bei über 99%, zeigt eine aktuelle Auswertung von fast 90.000 Fachpublikationen. Klimareporter berichtet.

Hans Joachim Schellnhuber: „Der Geist ist ein offener“. Hans Joachim Schellnhuber spricht darüber, was die nächste Bundesregierung liefern muss – und wann er fürs Klima in den Hungerstreik geht. Interview in der Taz.

Media & Public Awareness

Journalisme enironnemental : La place de lʹenvironnement dans les médias. Médialogues par RTS avec Anne-Sophie Novel, journaliste et auteure du livre "Les Médias, le monde et nous" (23 min.).

Deutschland: Der einsame Klimakampf der Wetteransager. Ein Physiknobelpreisträger preist junge Klimaaktivisten, TV-Meteorologen reden immer deutlicher über Extremwetterkatastrophen. Beides hat auch mit dem Versagen öffentlich-rechtlicher Sender zu tun, schreibt Der Spiegel.

Denial, Anti Climate Lobbying and Greenwashing

US: Misleading climate ads from Big Oil explode ahead of Big Oil climate hearing. Some of D.C.'s most popular political newsletters have seen a recent increase in deceptive climate advertising from Big Oil, a HEATED and Earther investigation has found. –– Oil Executives to Face Congress on Climate Disinformation. The heads of Exxon Mobil, Shell, Chevron and BP will testify Thursday in the first congressional inquiry into industry efforts to hinder action on climate change, The NY Times reports. –– The dirty dozen: meet America’s top climate villains. Few are household names, yet these 12 enablers and profiteers have an unimaginable sway over the fate of humanity, The Guardian reports.

Debunking Climate Nonsense: Grow concrete? Now we know the climate deniers’ nonsense can be debunked. Green activists used to be routinely ridiculed. A radio host’s car-crash performance shows how much things have changed, Zoe Williams writes in The Guardian.

Culture & Education

Naturliteratur: Ganz, ganz anders als wir. Gegenwärtig sind Kunst und Literatur voll mit Pilzen, Pflanzen und Tieren. Oft ist die Vermenschlichung nicht weit. Der englische Pilzspezialist Merlin Sheldrake macht es umgekehrt: Er anerkennt, wie radikal fremd sein Forschungsgegenstand ist – und findet gerade darin eine Verbindung zur Welt, berichtet die WOZ.

Books

Energiewende und Armut | Transition énergétique et puavreté : Almanach Entwicklungspolitik 2022 Klimaschutz und Energiewende. Caritas-Verlag Luzern. 249 Seiten. Der «Almanach Entwicklungspolitik», eine Publikationsreihe der Caritas Schweiz, setzt sich Jahr für Jahr mit der Armut und der Armutsbekämpfung weltweit auseinander: Es sind Themen, die den Kern der Arbeit der Caritas Schweiz seit ihrer Gründung ausmachen. | Almanach Politique du développement 2022 Protection du climat et tournant énergétique. Éditions Caritas, Lucerne. 248 pages. L’« Almanach Politique de développement », une série de publications de Caritas Suisse, se confronte année après année à la pauvreté et à la lutte contre la pauvreté dans le monde : ce sont des thèmes au cœur du travail de Caritas Suisse depuis sa fondation.

Verkehrswende: Katja Diehl: Autokorrektur. Mobilität für eine lebenswerte Welt, S. Fischer Verlag. Ein Plädoyer für eine inklusive und klimagerechte Verkehrswende – Mit Schwung, Know-how und Kreativität macht die Mobilitätsexpertin Katja Diehl Lust auf eine Gesellschaft, die gemeinsam eine attraktive und klimafreundliche Zukunft für alle baut. Eine Zukunft, die mehr Lebensqualität in Städten und auf dem Land bietet sowie moderne Formen von Arbeit berücksichtigt.

Agenda

1st - 12th November 2021: UNFCCC COP26 Climate Conference (originally scheduled for 2020).

9. November 2021, Basel: Tagung Netto-Null – auf die Gemeinden kommt es an! Organisiert von Pusch.

5. - 28. November 2021, Zürich: Filmfestival Films for Future.

15. / 16. November: Die Umweltkommission des Ständerats berät die Gletscher-Initiative.

17. November 2021, 19.30 Uhr, Zürich: Netto Null 2050 - aber wie? Wege in eine klimaneutrale Schweiz. Mit Gianfranco Guidati, ETH Zürich; Rebecca Knoth-Letsch, economisuisse; Anja Kollmuss, selbständige Klimapolitikspezialistin. Organisiert vom Verein Klimaschutz Schweiz. Anmeldung

19. - 21. November 2021, ganze Deutschschweiz und Liechtenstein: Festival Filme für die Erde.

21. November 2021, Zürich, 14 bis 17:30 Uhr: LifeLab 11 – Nachhaltige Finanzströme & Geldsysteme. Mit Prof. Marc Chesney, Larissa Marti, Melanie Gajowski, Jens Martignoni; Moderation: Prof. Niko Paech.

28. November 2021: Referendumssabstimmung zum Energiegesetz im Kanton Zürich.

29. November 2021, Bern / online: Mobilität neu denken: 2. Nationale Mobilitätskonferenz. Organisiert vom Bundesamt für Raumplanung. | Repenser la mobilité – 2ème conférence nationale sur la mobilité. Organisée par l'Office fédéral du développement territorial.

30. November, Bern: Sustainability Science Forum 2021 – Accelerating Transformation. Organisiert von der Akademie der Naturwissenschaften.

February 2022: Presentation of IPCC Sixth Assessment Report (AR6), Working Groups II: Impacts, Adaptation and Vulnerability

Februar 2022: Voraussichtliches Abstimmungsdatum Baselbieter Klimainitiative

March 2022: Presentation of IPCC Sixth Assessment Report (AR6), Working Group III: Mitigation of Climate Change

October2022: Presentation of the Synthesis Report of IPCC AR6.

September 2022: K3 Kongress «Unser Klima, Unsere Zukunft Klimakommunikation in Krisenzeiten» in Zürich (ursprünglich geplant für 2021)