Climate Update chevron_right
#Climate Update
Teilen:

Climate Update 22.10.2021

Impacts

The Climate Disaster Is Here. Earth is already becoming unlivable. Will governments act to stop this disaster from getting worse, The Guardian asks.

Temperatures: Summer 2021 sets new high for average land temperature. The year so far has been one of extremes, featuring record-shattering heatwaves, wildfires and flooding, as well as the warmest-ever meteorological summer – June, July and August – in the global land-surface record, CarbonBrief reports.

Wetterextreme | Weather Extremes: Rekordregenfälle und vor allem Hitzewellen nehmen weltweit immer weiter zu, zeigt eine neue Studie. Inzwischen werden sogar Hitzeereignisse gemessen, wie es sie vorher praktisch nie gab, berichtet Klimareporter. –– Alexander Robinso et al.: Increasing heat and rainfall extremes now far outside the historical climate. npj Climate and Atmospheric Science 4 (2021).

Health – Gesundheit: WHO's COP26 Special Report on Climate Change and Health. The Report's Website. –– Die Weltgesundheitsorganisation appelliert an den kommenden UN-Klimagipfel in Glasgow, endlich die Verbrennung von Kohle, Öl und Gas zu stoppen. Die Klimakrise sei die größte Gesundheitsbedrohung für die Menschheit, berichtet Klimareporter. – Global heating ‘may lead to epidemic of kidney disease’. Deadly side-effect of heat stress is threat to rising numbers of workers in hot climates, doctors warn. The Guardian reports.

Mental Health: ‘Eco-anxiety’: fear of environmental doom weighs on young people. Although not a diagnosable condition, experts says climate anxiety is on the rise worldwide, The Guardian reports.

Africa | Afrika: Climate change triggers mounting food insecurity, poverty and displacement in Africa. New report by the WMO. –– Folgen der Klimakrise in Afrika: Millionen Menschen werden fliehen müssen. Der Meeresspiegel steigt, Dürren nehmen zu. Die Weltwetterorganisation warnt: Die Klimakrise werde den afrikanischen Kontinent in ungeahnter Härte treffen, berichtet Der Spiegel. –– A Warning That Africa’s Last Glaciers Will Soon Vanish. While African nations contribute less than 4 percent of global greenhouse gas emissions, a U.N. report underscored the outsize impact that climate change is having on the continent, The NY Times reports.

Madagaskar Hugersnot | Madagascar Famine: Wenn der Klimawandel in den Hunger treibt. Dürre, Wassermangel, nichts zu essen: Auf Madagaskar leiden Hunderttausende extreme Not – für viele ist das lebensbedrohlich, berichtet der Tagesspiegel. –– Madagascar prays for rain as U.N. warns of 'climate change famine', Reuters reports.

Fischerei: Auf Nahrung aus dem Wasser ruht grosse Hoffnung zur Bewältigung von Hunger und Mangelernährung. Aber wärmer werdende Ozeane erschweren den Fischfang auf vielfältige Weise, berichtet der Tages-Anzeiger (paywall).

Meeresspiegelanstieg | Sea Level Rise: Dem Untergang geweiht. Ohne ambitionierteren Klimaschutz könnten 50 Grossstädte im Meer versinken, berichtet der Tages-Anzeiger (paywall). –– Climate Central provides a Coastal Risk Screening Tool: An interactive map showing areas threatened by sea level rise and coastal flooding. Combining the most advanced global model of coastal elevations with the latest projections for future flood levels.

Suisse – Sécheresse : La météo humide de cet été aura été bienvenue pour les forêts jurassiennes. Mais les précipitations abondantes ne suffiront pas à effacer les stigmates des étés secs qui se sont succédé depuis 2015. A certains endroits, près de 90% des hêtres sont voués à disparaître, la RTS rapporte.

Schweiz – Gletscherschmelze | Suisse – fonte des glaciers: Das Volumen der Schweizer Gletscher nahm auch 2021 um fast 1 Prozent ab, trotz viel Schnee im Winter und einem eher kühlen Sommer. Im Sommer fiel zwar viel Niederschlag, aber kaum Neuschnee in den Alpen. All dies zeige den Einfluss des Klimawandels, berichtet die Expertenkommission für Kryosphärenmessnetze der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz. Medienmitteilung. | Le volume des glaciers suisses a diminué de près de 1% en 2021, malgré beaucoup de neige en hiver et un été plutôt frais. En été, il y a eu beaucoup de précipitations, mais presque pas de neige fraîche dans les Alpes. Cela montre l’influence du changement climatique, rapporte la Commission d'experts réseau de mesures cryosphère de l’Académie suisse des sciences naturelles. Communiqué de presse. –– Glaciers, c’est notre âme qui fond. Série de radio RTS.

Sibirien – Waldbrände: Sibiriens Wälder brennen immer länger. Überdurchschnittlich hohe Temperaturen und trockene Böden haben die diesjährige Feuersaison in Russland angeheizt. Die Folge: Extreme Brände mit Treibhausgasemissionen auf Rekordniveau. Ganz so einfach sind die Zusammenhänge aber nicht, berichtet Klimareporter.

Causes & Feedback Loops

UN Production Gap Report: The Production Gap. Governments’ planned fossil fuel production remains dangerously out of sync with Paris Agreement limits. By SEI, IISD, ODI, E3G, and UNEP. The Report's Website. –– Fossil Fuel Drilling Plans Undermine Climate Pledges, U.N. Report Warns. Countries are planning to produce more than twice as much oil, gas and coal through 2030 as would be needed if governments want to limit global warming to Paris Agreement goals, The NY Times reports. –– Vor der Weltklimakonferenz zeichnet ein heute veröffentlichter UN-Bericht ein düsteres Bild. Mit der von den Staaten bis 2030 geplanten Erzeugung von Öl, Gas und Kohle würde mehr als das Doppelte der Menge an Klimagasen entstehen, die noch mit dem 1,5-Grad-Ziel vereinbar ist, berichtet Klimareporter.

Climate Transparency Report: The Report's Website. –– Die Industrie- und Schwellenländer der G20 sind weit entfernt von einem 1,5-Grad-Kurs. Mit der Corona-Erholung steigen die CO2-Emissionen wieder an, zeigt ein Bericht mehrerer Thinktanks. Die Internationale Energieagentur fordert unterdessen eine Verdreifachung der globalen Investitionen in erneuerbare Energien, berichtet Klimareporter.

Aviation and Shipping: UN boss calls for stronger aviation and shipping climate goals in line with 1.5C. Antonio Guterres said targets set at UN bodies for international transport were compatible with more than 3C of global warming and urged more action, Climate Home reports.

Air pollution is much worse than we thought. Ditching fossil fuels would pay for itself through clean air alone, Vox reports.

Automobilité : La dépendance automobile des populations vivant et se déplaçant hors des zones denses urbaines constitue un phénomène bien connu et analysé par les chercheurs. Est-ce pour autant un réel problème, l'Up Magazine demande.

Palm Oil Production: Fifth of Indonesia’s palm oil sites lie in protected forests, says Greenpeace. Report says enforcement failures have led to Unesco sites and land mapped as orangutan habitat being turned into plantations, The Guardian reports.

Mentalities: The climate colonizer mentality. Musk, Bezos, and Gates believe the natural world can be bent to accommodate humanity’s existing behavior—and they are obsessed with doing the bending, Heated reports.

Personal Responsibility: Forget your Carbon Footprint. Let's Talk about Your Climate Shadow. To truly evaluate your impact on the environment, you have to go way beyond recycle bins and energy bills, Mic.com finds.

Human Rights, Migration, Climate Justice, Gender

Saubere Umwelt als Menschenrecht | Human Right to a Healthy Environment: Schon im kommenden Jahr könnte ein offizielles Menschenrecht auf eine saubere Umwelt geschaffen werden. Obwohl 155 Länder dieses Recht kennen, war es bislang auf internationaler Ebene nicht anerkannt. Das hat sich am vergangenen Freitag geändert, berichtet Klimareporter. –– Vergangene Woche hat der UN-Menschrechtsrat (UN-HRC) in Genf bei seiner 48. Sitzung in der Resolution Nr. 43/13 das Recht auf eine sichere, saubere, gesunde und nachhaltige Umwelt als Menschenrecht anerkannt. Dies war eine historische Entscheidung, denn damit wird auch auf dieser Ebene anerkannt, dass der Klimawandel und die fortschreitende weltweite Zerstörung der Umwelt Millionen von Menschen weltweit in ihren Menschenrechten verletzt, berichtet Klima der Gerechtigkeit. –– Statement by UNEP's Executive Director Inger Andersen on UN recognition of the Right to a Healthy Environment.

Green Climate Fund: Dispute grips Green Climate Fund over net zero condition for accessing finance. Board members from developing countries insisted that making a 2050 net zero goal a condition for accreditation to the fund breaches equity principles, Climate Home reports. –– Heat rises on donor countries to meet overdue $100bn climate finance promise. Nearly 150 green groups have told rich governments they must make up for missing their climate aid target by delivering $600bn in total 2020-25, Climate Home reports.

Technology & Energy

IEA World Energy Outlook: The IEA is embracing 1.5C ambition, leaving no excuse for new fossil fuel investment. In a fundamental shift in mainstream thinking, the world’s most influential energy body has for the first time put a net zero scenario at the heart of its forecasting, Climate Home writes. –– Fossil-Fuel Use Could Peak in Just a Few Years. Still, Major Challenges Loom. The world has made progress in the fight against climate change, with wind, solar and other clean technologies taking off. But more is needed to avert catastrophe, a new report finds. The NY Times reports. –– The World Energy Outlook's Website.

Schweiz – Stromversorgung: Es wird immer unsicherer, ob die Schweiz auch künftig genug Strom importieren kann. Fachleute aus der Energiebranche wollen darum ein zentral gesteuertes System von Kleinanlagen bauen, schreibt die NZZ am Sonntag.

Deutschland – Energiewende: Energiewende mit Strom, Wasserstoff und Erdgas. Die erste umfassende Studie, wie Deutschland schon 2045 ein klimaneutrales Energiesystem haben kann, legte die Deutsche Energieagentur Dena heute vor – mit teils umstrittenen Prognosen, berichtet Klimareporter. –– Der Elektrizitätssektor in Deutschland kann bis 2040 klimaneutral werden, rechnet der finnische Technologiekonzern Wärtsilä vor – und zwar, ohne dass die Stromkunden mehr zahlen müssen, berichtet Klimareporter.

India – Coal: India’s vulnerability to coal shocks exposed amid surging energy demand and prices. The country’s looming energy crisis raises serious questions over India’s coal expansion plan as private investors move away from the sector, analysts say, Climate Home reports.

China – Energy Transition: How power shortages might ‘accelerate’ China’s climate action. As China’s president Xi Jinping stepped up the nation’s climate commitment last month by pledging that it “will not build new coal-fired power projects abroad”, China was experiencing widespread power shortages, CarbonBrief reports.

Photovoltaik wird künftig zur wichtigsten Energiequelle. Umso mehr muss auf eine nachhaltige Produktion der Module und Systeme geachtet werden. Bei der Ressourceneffizienz und dem Recycling von Altanlagen sind Fortschritte nötig, schreibt Klimareporter.

Luftfahrt: Nun produziert die weltweit erste Anlage für CO₂-neutrales E-Kerosin. Auch in der Schweiz gibt es Pläne. Wird das Fliegen so klimaneutral? Der Tages-Anzeiger wagt eine Einschätzung in acht Punkten (paywall).

CO₂-Recycling auf die Bühne der COP26. In einigen Industriesektoren ist es kaum möglich, CO2-Emissionen komplett zu vermeiden. Hier kann neben der Speicherung auch die Nutzung von CO2 eine Lösung bieten. Beim Klimagipfel COP26 in Glasgow wird darüber zu reden sein, berichtet Klimareporter.

Economy

Capitalism: Destroying the world’s living systems and draining its wealth are not perversions of capitalism. They are capitalism, George Monbiot writes in the Guardian.

Energiepreise: Das ist die Stunde von Wladimir Putin. Die Welt steht kopf – zumindest bei den Energiepreisen. Warum es so weit kam und wie Russlands Präsident jetzt Europa vor sich hertreibt, schreibt der Tages-Anzeiger. –– Erdgaspreise: Einige Medien beschuldigen Putin gerne vorschnell. Staaten Westeuropas haben sich bei den Erdgas-Einkäufen verspekuliert. Jetzt soll Russland ihnen aus der Patsche helfen, widerspricht Infosperber.

Schweizer Unternehmen: So wollen Schweizer Konzerne klimaneutral werden. Firmen aus CO₂-intensiven Branchen machen sich daran, ihre Emissionen zu senken – mit Aufforstung, Bioethanol-Anlagen und Milliardeninvestitionen, berichtet der Tages-Anzeiger (paywall).

Umweltverträglich Investieren: Kunden wollen grüne Anlagen, aber viele Banken können noch nichts bieten. Wer klimafreundliche Bankangebote sucht, wird eher bei jungen Finanzdienstleistern fündig. Die grossen Banken hinken hinterher, berichtet der Tages-Anzeiger.

Divestment: French lender Banque Postale commits to exit oil and gas by 2030, Reuters reports.

Greenwashing: Milch soll nachhaltig sein, behautet die Organisation Swissmilk. Wissenschaftler und Umweltschützerinnen kritisieren die Kampagne als «irreführend», berichtet die Sonntagszeitung (Abo).

Solarwirtschaft: Die "kleine" Intersolar-Messe in München sendet ein starkes Zeichen des Aufbruchs. Die im vergangenen Jahrzehnt von der Politik in Deutschland mutwillig zerstörte Branche erlebt im Zeichen der Klimarettung einen zweiten Frühling, berichtet Klimareporter.

Funding the Crisis: Private Equity Funds, Sensing Profit in Tumult, Are Propping Up Oil. These secretive investment companies have pumped billions of dollars into fossil fuel projects, buying up offshore platforms, building new pipelines and extending lifelines to coal power plants, The NY Times reports.

E-Cars Market: Electric Vehicles Are Having a Banner Year. Here Are the Numbers. U.S. sales of EVs have surged so far in 2021, but the market still consists largely of one company, Tesla, and one state, California, Inside Climate Change reports.

Mitigation & Adaptation

Societal Transformation: Think big on climate: the transformation of society in months has been done before. The astonishing story of how the US entered the second world war should be on everyone’s minds as Cop26 approaches, George Monbiot writes in The Guardian.

Carbon Offsetting: Thanks to more and more businesses publicly making “carbon neutrality” or “net-zero” commitments, the voluntary market for carbon emission offsets is booming both globally and in Germany. Critics, however, consider buying into projects that help reduce emissions in the global south, be it wind turbines, efficient cookstoves or forest protection, to be mere greenwashing. Others say they are the best way to transfer money and knowledge for the energy transition to developing countries where people would otherwise be forced to use fossil energy or cut down forests. But the many eager and sometimes too gullible consumers of emission offsets are not always buying emission offsets for the right reasons – and they are often falling for creative carbon accounting by spurious climate projects, CleanEnergyWire reports.

Architektur: Sind Tiny Houses eine echte Alternative zur Mietwohnung, fragt Perspective Daily.

Adaptation: ‘Adapt or Die,’ U.K. Environment Agency Warns on Climate Change. With more extreme weather events expected to bring floods and droughts, the body urged world leaders to focus on mitigating the effects of global warming, The NY Times reports.

Travel: Train or plane? The climate crisis is forcing us to rethink all long-distance travel. Arguments about switching from one mode of transport to another miss the point – we ought to be travelling less, Simon Jenkins comments in The Guardian.

Politics

Schweiz – Gletscher-Initiative: Die Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Nationalrates will wichtige Anliegen der Gletscher-Initiative ins CO2-Gesetz aufnehmen. Sie beschloss, einen indirekten Gegenentwurf auszuarbeiten. Medienmitteilung. | La Commission de l’environnement, de l’aménagement du territoire et de l’énergie du Conseil national souhaite intégrer dans la loi sur le CO2 les principaux éléments de l’initiative pour les glaciers. Elle a décidé d’élaborer un contre-projet indirect à l’initiative. Communiqué de presse. | La Commissione dell’ambiente, della pianificazione del territorio e dell’energia del Consiglio nazionale (CAPTE-N) intende recepire importanti richieste dell’Iniziativa per i ghiacciai nella legge sul CO2 e ha deciso di elaborare un controprogetto indiretto. Communicato stampa. –– Une «Initiative pour les glaciers», mais pas seulement. Commentaire par Myriam Roth, co-présidente de l'Association suisse pour la protection du climat, sur Choisir.ch. –– Demokratie 2.0: So wollen die Klima-Bürger Einfluss nehmen. Mit einem Crowd-Lobbying möchten die Macher der Gletscher-Initiative Transparenz schaffen – und Druck auf die Politik ausüben, berichtet Blick. | L'Initiative Glaciers, précurseure d'une démocratie 2.0? Quand le peuple s'empare du lobbying, Blick rapporte.

Schweiz | Suisse: Zur Halbzeit der laufenden Legislatur ist die Bilanz der Grünen durchzogen. Trotz grüner Welle und historischem Wahlsieg 2019 ist mit dem CO2-Gesetz das wichtigste Klima-Projekt an der Urne gescheitert. Samstagsgespräch von Radio SRF mit Balthasar Glättli. (zur Klimapolitik: ab 19:25) –– L'administration fédérale civile, le Département fédéral de la défense (DDPS) et treize entreprises veulent être exemplaires en matière de protection du climat. Ils se sont engagés mardi à augmenter leur efficacité énergétique d'ici 2030 et à développer les énergies renouvelables, RTS rapporte. –– SP will 12’000-Franken-Prämie für Hausbesitzer. Links-grüne Politiker wollen mit Bundesgeldern den Klimaschutz forcieren. Zur Kasse gebeten würden damit vor allem Reiche. Das weckt Widerstand, berichten die Tamedia-Zeitungen. –– Energiewende: Simonetta Sommaruga will Rekursflut stoppen. Die Umweltministerin möchte das Bewilligen von Stauseen und Windturbinen vereinfachen. Rekurse sollen künftig nur noch einmal möglich sein, berichtet die NZZ am Sonntag.

Zürich – Energiegesetz: Mieterverband verweigert Unterstützung des Klimadeals. Ein schwerer Schlag für den Zürcher Baudirektor Martin Neukom: Der Mieterinnenverband will keine Abstimmungsempfehlung zum Energiegesetz geben, berichtet der Tages-Anzeiger (paywall). Kommentar. –– «Neukom hat recht – trotzdem ist es eine verpasste Chance». SP-Nationalrätin und Immobilienspezialistin Jacqueline Badran kritisiert die Hauseigentümer und den grünen Zürcher Baudirektor im Interview mit dem Tages-Anzeiger (paywall).

Österreich: Wenig Klimaschutz, viele Geschenke für Konzerne. Die konservativ-grüne Bundesregierung in Österreich präsentiert ihre Steuerreform als großen sozial-ökologischen Wurf. Expert:innen und Klimaschützer:innen zeigen sich enttäuscht, berichtet Klimareporter.

France to invest in small nuclear reactors and green energy projects. President Emmanuel Macron of France said his country would spend $34.6 billion on developing small nuclear reactors, green hydrogen power and other strategic investments over the next five years to revitalize and decarbonize the French economy, The NY Times reports.

UE – politique agricole : Ce mardi 19 octobre, la Commission européenne aura validé sa stratégie de verdissement de la politique agricole européenne : « Farm to Fork – De la ferme à la fourchette ». Bruxelles défend farouchement sa stratégie pour la sécurité alimentaire qui vise notamment à sabrer l’usage des pesticides. Mais les lobbies et la puissante organisation agricole Copa-Cogeca ne l’entendent pas de cette oreille et font feu de tout bois pour empêcher la mise en œuvre de cette politique, synonyme pour eux, d’effondrement des rendements, l'Up magazine rapporte.

UK’s 2035 zero-carbon electricity goal is a diplomatic trendsetter, analysts say. The ruling Conservative party confirmed the government plans to end generating electricity with unabated gas, putting pressure on other major economies to follow, Climate Home reports. –– In-depth Q&A: The UK’s net-zero strategy. The UK government has published its long-awaited net-zero strategy setting out how it plans to meet the country’s legally binding climate goals out to 2050. By CarbonBrief. –– UK meat tax and frequent-flyer levy proposals briefly published then deleted. Government ‘nudge unit’ document published alongside net zero strategy before being withdrawn within hours, The Guardian reports.

US: Key to Biden’s Climate Agenda Likely to Be Cut Because of Manchin Opposition. The West Virginia Democrat told the White House he is firmly against a clean electricity program that is the muscle behind the president’s plan to battle climate change, The NY Times reports. –– The myth of the climate moderate. “There isn’t a middle ground between a livable and unlivable world.” Vox reports on the failure of Biden's climate plan. –– Klimapolitik in den USA: Es gibt nicht nur alles oder nichts. Rechtzeitig zum Klimagipfel in Glasgow wollte die Regierung Biden ein billionenschweres Programm vorweisen, das im Klimaschutz Massstäbe gesetzt hätte. Die vorsorgliche Begeisterung unter Aktivisten droht nun in bittere Enttäuschung umzuschlagen, schreibt die NZZ. –– As Manchin Blocks Climate Plan, His State Can’t Hold Back Floods. As the senator thwarts Democrats’ major push to reduce warming, new data shows West Virginia is more exposed to worsening floods than anywhere else in the country, The NY Times reports.

Turkey ratifies the Paris Agreement after approving a 2053 net zero goal. Documents agreed by parliament included a declaration that Turkey would implement the climate treaty as a developing country, despite its developed nation status, Climate Home reports.

UAE sets net zero by 2050 target, promises renewable investments. The oil-producing nation is planning to invest $163 billion in ‘clean and renewable’ energy over the next 30 years, Climate Home reports.

Maldives calls for rapid and immediate action to fight climate change, CNBC reports.

UNFCCC COP26: What Is COP26? And Other Questions About the Big U.N. Climate Summit. Some 20,000 people are preparing to attend climate talks hosted by the United Nations starting at the end of the month. Here are some key facts to know before they go. Explainer by The NY Times. –– Before COP26: 30 years of hot air in a 100-seconds video. –– Alors que le président russe annonce qu'il ne viendra pas à Glasgow, son porte-parole Dmitri Peskov souligne que "la problématique (du changement climatique) est néanmoins une des plus grandes priorités de notre politique étrangère", la RTS rapporte. –– Greta Thunberg: I’m open to meeting Biden at Cop26 but don’t expect much. The activist says she will continue to repeat her message until governments take meaningful steps to address the climate crisis, The Guardian reports.

Activism

Payal Parekh: Monatsinterview mit der aus Indien stammenden Berner Klimawissenschafterin und Klimaaktivistin Payal Parekh in der WOZ (paywall): Teil I. Teil II. Teil III.

XR Zürich: «Mama ist für ein paar Stunden im Gefängnis». Warum eine 45-jährige Frau aus Wollishofen bei den Zürcher Protesten von Extinction Rebellion mitmachte – und wie sie die 48-stündige Haft erlebte, berichtet der Tages-Anzeiger.

US – Repression: Pipeline company paid Minnesota police for arresting and surveilling protesters. Enbridge picked up the tab for police wages, training and equipment – and let county police know when it wanted demonstrators arrested, The Guardian reports.

Law & Litigation

Klimaseniorinnen v. Schweiz: Schweizer Klimajustizfall: Die Uno-Hochkommissarin für Menschenrechte schaltet sich ein. Ein Verein von Seniorinnen prozessiert gegen die Schweiz vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Der Klimaschutz sei zu lasch, lautet der Vorwurf. Nun erhalten die Seniorinnen Unterstützung von höchster Stelle, berichtet die NZZ. –– Auch für Klimaklagen gilt der Rechtsstaat. Was ist die Rolle von Gerichten angesichts der Herausforderungen des Klimawandels? Eine Replik auf den NZZ-Kommentar «Klimapolitik geht ohne Richterstaat» von Rechtswissenschafterin Mirina Grosz.

Suisse: Le climat échauffe aussi les débats judiciaires. Ce mardi, une plainte pour crimes contre l’humanité, intitulée «La Planète contre Bolsonaro», a été déposée devant la Cour Pénale Internationale (CPI) pour dénoncer le rôle du président brésilien dans la déforestation de l’Amazonie. La Suisse aussi fait face à des remous juridiques en raison de son inaction climatique. Ces prochains mois, et à compter dès lundi, 200 procès climatiques résonneront dans les tribunaux lausannois, Heidi rapporte.

France: Les gouvernants présents et futurs placés sous contrainte judiciaire. Le tribunal administratif de Paris a donné raison à l’Affaire du Siècle : les gouvernements successifs sont désormais obligés de faire leurs preuves et de respecter strictement les engagements climatiques de la France, l'Up Magazine rapporte.

Polen: Tagebau Złoczew: Kohle bleibt im Boden. Ein polnischer Bauer siegt gegen den staatlichen Energiekonzern PGE. Seiner Ein-Mann-Initiative hatten sich Tausende Menschen angeschlossen, berichtet die Taz.

Jair Bolsonaro: Eine Klimaschutzorganisation aus Österreich hat heute vor dem Internationalen Strafgerichtshof Klage gegen Brasiliens Präsidenten Jair Bolsonaro eingereicht. Ihm werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen, berichtet Klimareporter.

Media & Public Awareness

Klimakommunikation – Handbuch: Zwei weitere Kapitel des Klimafakten-Handbuchs: Meide Wissenschaftsjargon – und Vorsicht bei "Geheimtipps". Fachbegriffe werden oft missverstanden, und viele in Klimapolitik oder -kommunikation empfohlenen psychologischen Kniffe sind mit Vorsicht zu genießen. Praktische Hilfestellungen und fundierte wissenschafliche Hintergründe zu beiden Themen liefern die neuen Kapitel des Klimafakten-Kompendiums zur Klimakommunikation, jetzt online.

Klimakommunikation und Gesundheit: "Es wäre eine Verletzung des ärztlichen Berufsethos, sich nicht mit der Klimakrise auseinanderzusetzen". Die Welt der Medizin ist voller Metaphern, die sich für die Kommunikation zum Klimawandel eignen. Und Ärztinnen wie Pfleger, Hebammen wie Apotheker gehören zu jenen Personengruppen, die in der Allgemeinheit hohes Ansehen genießen. Ein Auszug aus dem soeben erschienenen Buch Planetary Health über Klimakommunikation für Angehörige der Gesundheitsberufe auf Klimafakten.de.

K3-Preis für Klimakommunikation: Mehr als 150 Projekte aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg hatten sich beworben. Die hochkarätig Jury nominierte 22 davon für die Shortlist. In drei Kategorien gibt es nun jeweils einen ersten und einen zweiten Preis: Das sind die sechs ausgezeichneten Projekte.

Denial, Anti Climate Lobbying and Greenwashing

Total a sciemment minimisé son rôle dans la menace du changement climatique, selon un article scientifique paru mercredi, dont les conclusions sont réfutées par le groupe pétrolier. Invité jeudi dans La Matinale, Christophe Bonneuil, l'un des chercheurs, estime qu'il s'agit d'un cas de "duplicité", la RTS rapporte. –– Christophe Bonneuil et al.: Early warnings and emerging accountability: Total’s responses to global warming, 1971–2021. Global Environmental Change.

Deutschland: Im Interesse der Lobbyisten. Die Bevölkerung ist in der Klimafrage viel weiter als oft behauptet. Tatsächlich sind es Lobbygruppen, die konsequenten Klimaschutz verhindern, berichtet die Taz.

US – Joe Manchin: This Powerful Democrat Linked to Fossil Fuels Will Craft the U.S. Climate Plan. Senator Joe Manchin is already a crucial swing vote in the Democrats’ sweeping budget bill. But he will also write the details of its climate change program, The NY Times reports.

Climate Fake News: Google bans ads on content, including YouTube videos, with false claims about climate change, The NY Times reports.

IPCC: Oil and coal-rich countries lobbying to weaken UN climate report, leak shows. States with large meat and dairy industries also attempted to amend IPCC’s report, documents say. The Guardian reports.

Books

Geschichte der Nachhaltigkeit: Annette Kehnel: Wir konnten auch anders. Eine kurze Geschichte der Nachhaltigkeit. Blessing Verlag, 2021. 488 Seiten. Unser wirtschaftliches Denken – über Konsum, Kapital, Profit – stammt aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Und ist unbrauchbar geworden. Wie die Historikerin Annette Kehnel anhand lebendig erzählter Beispiele deutlich macht: Ein Blick auf die vormoderne Geschichte der Menschheit offenbart Anregungen für unsere Zukunft jenseits von Gewinnstreben und Eigennutz. Renaissance-Architekten, die Baustoffrecycling betrieben, Crowdfunding für die Brücke in Avignon, nachhaltige Fischerei am Bodensee, Secondhand-Märkte in Paris und Reparaturberufe in Frankfurt in Zeiten, als Kreislaufwirtschaft eine Selbstverständlichkeit war.

Suffizienz: Herbert Schaaff: Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. Nach- und Vordenken über die Bedürfnisse des Menschen. Metropolis Verlag, 573 Seiten. Menschliche Bedürfnisse werden zumeist als vielfältig und tendenziell unbegrenzt interpretiert. Diese unzutreffend vereinfachende Sicht wird vor dem Hintergrund des Konsumverhaltens in Wohlstandsgesellschaften vermehrt kritisch hinterfragt. Das Denken über Bedürfnisse ist eine hilfreiche Basis für erweiterte Kenntnisse über die Ursachen des menschlichen Glücks oder Unglücks sowie die Möglichkeiten und Wege für ein nachhaltiges, bedürfnisbasiertes Wirtschaften.

Further Reading / Hearing / Watching

Gutes Leben: Der Klimawandel wird zunehmend zum Störfaktor: Wir möchten weiter machen wie bisher, fürchten aber den drohenden Kollaps. Also suchen wir Strategien, Bestehendes zu optimieren. Der Sozialpsychologe und Bestsellerautor Harald Welzer plädiert demgegenüber für eine Kultur des Aufhörens. SRF Sternstunde Philosophie (60 Min.).

Kartographie: Veränderte Landschaft: Wie man Schweizerkarten neu zeichnet. Weil Gletscher schmelzen oder Hänge rutschen, müssen Landkarten laufend angepasst werden, berichtet SRF.

Lebensstil: «Die Bio-Elite verschärft die Ungleichheit». Elizabeth Currid-Halkett erforscht, wie Bio-Tomaten und Yoga-Ferien in den USA zu Statussymbolen wurden. Ein Gespräch über Menschen, die alles richtig machen wollen – und dabei der Gesellschaft schaden. Im Tages-Anzeiger.

Sun-powered orgasms are fantastic: Why I went to live in a desert cave. Armed with only a solar charger, a vibrator and some marijuana gummy bears, I rode out the pandemic – and my fear of spiders – in a California commune. By The Guardian.

Agenda

22. Oktober 2021: Internationaler Klimastreiktag #IhrLasstUnsKeineWahl.

26. Oktober 2021, Bern, 18:30 bis 20:30 Uhr: Paneldiskussion Wie viel CO2 darf die Schweiz noch ausstossen? Mit Kathrin Schneeberger, Bafu; Sonia Seneviratne, ETHZ; Peter Kirchschläger, Uni Luzern; organisiert von Brot für alle und Fastenopfer.

26. Oktober 2021, 17 - 19.30 Uhr: ETH-​Klimarunde. Netto Null: Wie erreichen wir die Klimaneutralität? Online via Zoom (Anmeldung nötig).

1st - 12th November 2021: UNFCCC COP26 Climate Conference (originally scheduled for 2020).

9. November 2021, Basel: Tagung Netto-Null – auf die Gemeinden kommt es an! Organisiert von Pusch.

5. - 28. November 2021, Zürich: Filmfestival Films for Future.

28. November 2021: Referendumssabstimmung zum Energiegesetz im Kanton Zürich.

29. November 2021, Bern / online: Mobilität neu denken: 2. Nationale Mobilitätskonferenz. Organisiert vom Bundesamt für Raumplanung. | Repenser la mobilité – 2ème conférence nationale sur la mobilité. Organisée par l'Office fédéral du développement territorial.

30. November, Bern: Sustainability Science Forum 2021 – Accelerating Transformation. Organisiert von der Akademie der Naturwissenschaften.

February 2022: Presentation of IPCC Sixth Assessment Report (AR6), Working Groups II: Impacts, Adaptation and Vulnerability

13. Februar 2022: Voraussichtliches Abstimmungsdatum Baselbieter Klimainitiative

March 2022: Presentation of IPCC Sixth Assessment Report (AR6), Working Group III: Mitigation of Climate Change

October2022: Presentation of the Synthesis Report of IPCC AR6.

September 2022: K3 Kongress «Unser Klima, Unsere Zukunft Klimakommunikation in Krisenz

Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter rund um das Thema Klima mit Neuigkeiten aus Wissenschaft, Technik, Wirtschaft, Politik und Bewegung. Das Update wird mehrsprachig (deutsch, französisch, englisch) zusammengestellt.

* Pflichtfelder